Repertoire:

HIGHLIGHTS

Alwa (LULU) - Desportes (DIE SOLDATEN) - Faust (FAUST) - Hoffmann (LES CONTES D´HOFFMANN) - Lohengrin (LOHENGRIN) - Peter Grimes (PETER GRIMES) - Raoul (LES HUGUENOTS)

Zusammenarbeit mit:

Düsseldorfer Symphoniker | Grand Opera Avignon | Konzert Theater Bern | Müpa Budapest | Oper Bonn | Opéra Nice Côte d'Azur | Rahvusooper Estonia | Staatstheater Cottbus | Staatstheater Darmstadt | Teatro Real | Theater Erfurt |

KROL ROGER (PREMIERE) – STAATSTHEATER COTTBUS

„Hell-klangvoll und leichtfüßig-jugendlich klingt Uwe Stickert als der Hirte“ - MEHR

Backtrack von Svenja Koch

Uwe Stickert

Vita

Uwe Stickert erhielt bereits mit sieben Jahren Klavier- und Gesangsunterricht u.a. am Spezialgymnasium für Musik „Schloß Belvedere“ Weimar. Sein Gesangsstudium an der HfM „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Mario Hoff schloss er mit Auszeichnung ab.

 

Seine ersten Stationen auf der Opernbühne waren u.a. Komische Oper Berlin, Aalto-Theater Essen, Nationaltheater Weimar oder das Nationaltheater Mannheim, wo er u.a. in folgenden Partien zu hören war: Jupiter in Händels SEMELE, Arnold in GUILLAUME TELL, Dorvil in LA SCALA DI SETA, Rodrigo in OTELLO (Rossini), als Titus, Tamino, Ferrando, Don Ottavio oder Belmonte (Mozart).

 

In den vergangenen Jahren hat Uwe Stickert international im französischen Fach als Gounods Faust in Bern oder als Raoul in Meyerbeers LES HUGUENOTS in Nizza und Nürnberg auf sich aufmerksam gemacht, wofür er 2015 in der Zeitschrift „Opernwelt“ als „bester Sänger“ nominiert wurde. Er sang David in Wagners DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG am MüPa in Budapest, den Tonio in LA FILLE DU RÉGIMENT in Shanghai oder Desportes in DIE SOLDATEN am Teatro Real Madrid. 2020 gab Uwe Stickert sein Debüt als Lohengrin am Theater Erfurt sowie als Florestan am Staatstheater Cottbus.

 

Im Konzertfach ersang sich Uwe Stickert einen hervorragenden Ruf als Oratorien- und Liedsänger und gastierte u. a. mit den großen Bach-Passionen in Israel, Italien, China, der Schweiz und Frankreich. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Ludwig Güttler, und der Bach Akademie.

 

Uwe Stickert sang wiederholt mit namhaften Dirigenten wie Helmut Rilling, Adam Fischer, Sir Neville Marriner oder Kevin Edusej.
Zu seinen Aufnahmen zählt u.a. „Böhmische Weihnacht“ aus der Dresdner Frauenkirche (2016), „Das Schloss Dürande“ von Othmar Schoeck, (2019), die Ersteinspielung von Otto Nicolais „Die Rückkehr des Verbannten“ (2016) oder „Erwin und Elmire“ (2008) der Fürstin Anna-Amalia zu Sachsen-Weimar-Eisenach nach einem Libretto von Goethe.

 

2023-08-01

WEBSITE

Media

 
Staatstheater Darmstadt | LULU
Bühnen Bern | FAUST
Wagner: „Mit Gewitter und Sturm aus fernem Meer“
Staatstheater Cottbus | KROL ROGER

Repertoire

OPER

Beethoven FIDELIO Florestan
Berlioz BÉATRICE ET BÉNÉDICTE Bénédict
Berlioz LA DAMNATION DE FAUST Faust
Dessau LANZELOT Heinrich
Donizetti LA FILLE DU RÉGIMENT Tonio
Gounod FAUST (MARGARETHE) Faust
Janácek DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN Schulmeister
Massenet MANON Des Grieux
Meyerbeer LES HUGUENOTS Raoul von Nangis
Mozart DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL Belmonte
  DIE ZAUBERFLÖTE Tamino
  IDOMENEO Idomeneo
  LA CLEMENZA DI TITO Tito
Rossini WILHELM TELL Arnold Melcthal
Schubert FIERRABRAS Eginhard
Strauss CAPRICCIO Flamand
Strauß DIE FLEDERMAUS Alfred
Szymanowski KRÓL ROGER Hirte
Verdi LES VÊPRES SICILIENNES Henri
Wagner DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG David
  LOHENGRIN Lohengrin
Weinberger SCHWANDA DER DUDELSACKPFEIFER Babinsky
Zimmermann DIE SOLDATEN Desportes

KONZERT

Johann Sebastian Bach h-Moll-Messe (BWV 232), Tenor
  Lukas-Passion (BWV 246), Evangelist und Arien
  Magnificat (BWV 243), Tenor
  Markus-Passion (BWV 247), Evangelist und Arien
  Matthäus-Passion (BWV 244), Evangelist und Arien
  Weihnachtsoratorium (BWV 248), Evangelist und Arien
  diverse Kantaten und Messen
Ludwig van Beethoven Missa solemnis in D-Dur op. 123
  Sinfonie Nr. 9
Georg Friedrich Händel Brockes-Passion (HWV 48)
  Dixit Dominus (HWV 232)
  Israel in Egypt (HWV 54)
Joseph Haydn Die Jahreszeiten, Hob. XXI:3
  Die Schöpfung, Hob. XXI:2
  Missa in Angustijs „Nelsonmesse”, Hob. XXII: 11
Franz Liszt Missa Solemnis
  Ungarische Krönungsmesse
  Via crucis
Felix Mendelssohn Bartholdy Elias op. 70
  Paulus op. 36
  Sinfonie Nr. 2 in B-Dur op. 52, „Lobgesang“
Wolfgang Amadeus Mozart Davide penitente KV 469
  Grosse Messe C-Moll, KV 427
  Requiem in d-Moll. KV 626
Carl Orff Carmina Burana
Gioachino Rossini Petite Messe solennelle
Camille Saint-Saëns Oratorio de Noël, op. 12
Franz Schubert diverse Messen
Robert Schumann Das Paradies und die Peri (Op. 50)
Antonio Vivaldi Gloria (RV 589)

Presse

GIUSEPPE VERDI: I LOMBARDI ALLA PRIMA CROCIATA

GIUSEPPE VERDI (1813 – 1901) I Lombardi alla prima crociata Dramma lirico in vier AktenLibretto: Temistocle SoleraNino Machaidze, SopranRéka Kristóf, SopranPiero Pretti, TenorGaleano Salas, TenorMiklós Sebestyén, BassbaritonMichele Pertusi, BassRuth Volpert, MezzosopranNikolaus Pfannkuch, TenorAndreas Burkhart, Bariton Chor des Bayerischen RundfunksStellario Fagone, Einstudierung Münchner RundfunkorchesterIvan Repušić, Leitung...

Fotos

×