News

Artists Management

Messa da Requiem – Deutsche Oper Berlin (Rezensionen)


Vorstellungen am 18., 24., 30. Oktober sowie am 9. November 2018

Hier finden Sie die wichtigsten Zitate aus Rezensionen der nationalen und internationalen Presse.
Diese Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Klaus-billand.com von Klaus Billand

Grandiose optische Assoziationen, 9. November 2018

…Benjamin Reiners wusste mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin die dramaturgische Optik eindrucksvoll zu verstärken und Höhepunkte zu setzen, wo sie musikalisch und von der Inszenierung her angebracht waren. Natürlich war das Dies Irae in diesem Sinne einer der Höhepunkte. Die Solisten trug Reiners auf Händen, die somit auch bestens verständlich waren, was gerade bei einem Requiem so wichtig ist. Die DOB kann stolz auf diese einzigartige Produktion sein. Riesenbeifall!


oper-aktuell von Kaspar Sannemann

Berlin, Deutsche Oper: MESSA DA REQUIEM, 24.10.2018

…Die musikalische Leitung lag in den Händen von Benjamin Reiners, dem designierten GMD des Theaters Kiel. Er traf genau die dem Werk immanenten, vorwärtsdrängenden Tempi, baute die dramatischen Höhepunkte effektvoll auf (z.B. das Hosanna), gab der ergreifenden Schlichtheit des Agnus dei den gebührenden Raum…


Besetzung:

Musikalische Leitung Benjamin Reiners
Inszenierung, Bühne, Kostüme, Licht Achim Freyer
Lichtgestaltung Ulrich Niepel
Chöre Jeremy Bines
Sopran (Der Weiße Engel) Michelle Bradley
Mezzosopran (Der Tod-ist-die-Frau) Annika Schlicht
Tenor (Einsam) Robert Watson
Bass (Der Beladene) Derek Welton
Tänzerinnen und Tänzer Opernballett der Deutschen Oper Berlin
Chor der Deutschen Oper Berlin
Orchester der Deutschen Oper Berlin