Benjamin Reiners

Neubrandenburger Philharmonie – 3. Philharmonisches Konzert

Rudi Stephan: Musik für Orchester (1910); 
Maurice Ravel: Klavierkonzert D-Dur für die linke Hand | Solistin: Marianna Shirinyan, Klavier; 
Peter Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 („Pathétique“); 
(Dirigent: Benjamin Reiners | Neubrandenburger Philharmonie); 
Termine:   
07. November 2019, 19:30 Uhr | Neubrandenburg, Konzertkirche; 
08, November 2019, 19:30 Uhr | Güstrow, Ernst-Barlach-Theater;
10. November 2019, 18:00 Uhr | Neustrelitz, Landestheater;


+INFO

Philharmonisches Orchester Kiel – 1. Philharmonisches Konzert

Benjamin Reiners gibt seinen Einstand als GMD der Stadt Kiel beim Philharmonischen Orchester Kiel. Am 15. und 16. September dirigiert er das 1. Philharmonische Konzert mit Werken von Ralph Vaugh Williams (Serenade to music), Joseph Haydn (Sinfonie Nr. 6), SJ Hanke (Uraufführung „ropes and knots) sowie Johannes Brahms (Sinfonie Nr. 4).

+INFO

Theater Kiel – Aida (Premiere)

Benjamin Reiners gibt seinen Einstand als Generalmusikdirektor der Stadt Kiel. Am 24. August feiert die Open Air Produktion von Giuseppe Verdis AIDA Premiere auf dem Rathausplatz in Kiel. Weitere Vorstellungen am 25., 27., 28., 29., 30., 31.08. und am 01.09.2019.

Mehr lesen

+INFO

Nationaltheater Mannheim – Don Carlo

Benjamin Reiners dirigiert die Wiederaufnahme DON CARLO am Nationaltheater Mannheim. Die Vorstellungen sind am 05., 10., 18. (ein festlicher Opernabend mit Marina Prudenskaja als Eboli und Ludovic Tézier als Posa), 20. und 24. Mai 2019.

+INFO

Deutsche Oper am Rhein – Die Fledermaus (Premiere)

Benjamin Reiners übernimmt die musikalische Leitung der Neuproduktion von Johann Strauß´ DIE FLEDERMAUS an der Deutschen Oper am Rhein. Die Premiere ist am 08. Dezember 2018 im Theater Duisburg mit weiteren Vorstellungen am 13., 15., 20., 23., 25., 29. und 31. Dezember 2018.

+INFO

Deutsche Oper Berlin – Verdi Requiem

Benjamin Reiners gastiert erneut an der Deutschen Oper Berlin. Am 18. sowie am 24. und 30. Oktober und 09. November 2018 dirigiert er Achim Freyers szenische Umsetzung von Verdis REQUIEM.

+INFO