Elena Zhidkova

Vita

Die Mezzosopranistin Elena Zhidkova hatte ihr erstes Engagement an der Deutschen Oper Berlin. Sie gastierte bei den Bayreuther Festspielen. Claudio Abbado lud sie für die konzertante Aufführung von Parsifal, für Schumanns Faustszenen sowie für sein Abschiedskonzert an die Berliner Philharmonie ein. Mit Nikolaus Harnoncourt war sie in Händels Jephta dort erneut zu erleben. 

Am Teatro Real Madrid debütierte sie als Waltraute (Götterdämmerung) und als Brangäne in Tristan und Isolde. Als vielgefragter Gast sang sie am New National Theatre Tokio unter anderem Octavian (Rosenkavalier), Fricka (Ring des Nibelungen) und Brangäne (Tristan und Isolde). Sie feierte als Judith (Herzog Blaubarts Burg) einen großen Erfolg bei der Premiere an der Mailänder Scala, und mit derselben Partie gastierte sie an der Barbican Hall London mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Valéry Gergiev, wovon auch ein Live-Mitschnitt als CD herausgegeben wurde. 

Für ihre Interpretation der Judith (Herzog Blaubarts Burg) am Marinskij-Theater wurde ihr die „Goldene Maske“ verliehen. In dieser Partie gastierte sie auch unter Seiji Ozawas Leitung beim „Saito Kinen Festival“, aus der ebenfalls eine CD-Produktion entstand. Die Fricka (Ring des Nibelungen) interpretierte sie an der Deutschen Oper Berlin sowie in der Genfer Neuproduktion der Tetralogie. Als Tannhäuser-Venus war sie an der Dresdner Semperoper zu erleben. Sie sang Marie (Wozzeck) mit dem BBC Orchestra unter Donald Runnicles. Als Kundry (Parsifal) trat sie in Lyon, Mannheim und Düsseldorf auf. Große Erfolge waren La Principessa di Bouillon (Adriana Lecouvreur), Fremde Fürstin (Rusalka) sowie Eboli (Don Carlo) an der Wiener Staatsoper, Charlotte (Werther) unter Michel Plasson, sowie ihr Debüt als Ortrud (Lohengrin). Sie sang Didon in Berlioz’ Les Troyens und Anmeire in Aida an der Hamburgischen Staatsoper und Santuzza an der Deutschen Oper Berlin und Opéra Bastille Paris.

2018-11-14
Repertoire
Bartok HERZOG BLAUBARTS BURG Judith
Bellini BEATRICE DI TENDA Agnese del Maino
Berg WOZZECK Marie
Berlioz LE TROYENS Didon
Bizet CARMEN Carmen
Cilea ADRIANA LECOUVREUR La Principessa di Bouillon
Donizetti LA FAVORITA Leonora di Gusman
Mascagni CAVALLERIA RUSTICANA Santuzza
Massenet WERTHER Charlotte
Mussorgsky BORIS GODUNOW Marina Mnischek
Strauss ARIADNE AUF NAXOS Der Komponist
Strauss DER ROSENKAVALIER Octavian
Verdi DON CARLO Eboli
  UN GIORNO DI REGNO Giulietta di Kelbar
Wagner DAS RHEINGOLD Fricka
  DIE WALKÜRE Fricka
  GÖTTERDÄMMERUNG Waltraute
  LOHENGRIN Ortrud
  PARSIFAL Kundry
  RIENZI Adriano
  TANNHÄUSER Venus
  TRISTAN UND ISOLDE Brangäne
Termine (Alle Angaben ohne Gewähr!)

2018
Dezember
06 Béla Bartók: HERZOG BLAUBARTS BURG, Judith Amsterdam, Concertgebouw
07 Béla Bartók: HERZOG BLAUBARTS BURG, Judith Amsterdam, Concertgebouw
08 Béla Bartók: HERZOG BLAUBARTS BURG, Judith Brüssel, Palais des Beaux-Arts
2019
März
05 Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll Lissabon, Edifício Sede – Grande Auditório
06 Gustav Mahler: Rückert-Lieder Lissabon, Edifício Sede – Grande Auditório
07
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll San Sebastián, Kursaal Auditorium
09
Gustav Mahler: Rückert-Lieder Pamplona, Sala Principal
10
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll Oviedo, Auditorio Príncipe Felipe
12
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll Madrid, Auditorio Nacional de Música
13
Gustav Mahler: Rückert-Lieder Madrid, Auditorio Nacional de Música
14
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll Barcelona, Palau de la Música Catalana
16
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 3 d-Moll Wien, Musikverein
April
18
Richard Wagner: PARSIFAL, Kundry Wien, Staatsoper
21
Richard Wagner: PARSIFAL, Kundry Wien, Staatsoper
24
Richard Wagner: PARSIFAL, Kundry Wien, Staatsoper
Mai
26
Giuseppe Verdi: DON CARLOS, Eboli Hamburg, Staatsoper
30
Giuseppe Verdi: DON CARLOS, Eboli Hamburg, Staatsoper
Juni
02
Giuseppe Verdi: DON CARLOS, Eboli Hamburg, Staatsoper
09
Giuseppe Verdi: DON CARLOS, Eboli Hamburg, Staatsoper