Kim-Lillian Strebel

Vita

Die britisch/schweizerische Sopranistin Kim-Lillian Strebel debütierte mit großem Erfolg u.a. als  Pamina in Barrie Koksys Inszenierung DIE ZAUBERFLÖTE an der Cincinnati Opera - ihr US-Operndebüt – und am Théâtre National de l'Opéra-Comique, als Cendrillon am Theater Freiburg sowie als Lauretta in Calixto Bieitos Neuinszenierung von GIANNI SCHICCHI an der Komischen Oper Berlin.

Beim 44. Festival della Valle D'Itria sang die Künstlerin im Sommer 2018 unter der Leitung von Fabio Luisi Uno Spirito/RINALDO.

Als Pamina/DIE ZAUBERFLÖTE kehrt sie in der Spielzeit 2018/2019 an die Deutsche Oper Berlin zurück und gastiert mit gleicher Partie bei einem Gastspiel der Komischen Oper Berlin in Australien/Neuseeland.

Als Martha in der Neuproduktion von MARTHA wird die Künstlerin ihr Österreich-Debut an der Oper Graz geben; mit dieser Partie kehrt sie auch an die Cincinnati Opera zurück.             

Als Ensemblemitglied des Theater Freiburg und des Theater Basel hat Frau Strebel Partien wie Micaëla (CARMEN), Fiordiligi (COSI FAN TUTTE), Adina (L'ELISIR D´AMORE), Euridice (ORFEO ET EURIDICE), Angelica (ORLANDO), Gretel (HÄNSEL UND GRETEL), Orazia (INDISCHE KÖNIGIN), Garsenda (FRANCESCA DI RIMINI), Safiye (KREUZZÜGE), Isaure (JERUSALEM) und Astaroth (KÖNIGIN VON SABA) gesungen. Während ihrer Zeit als Stipendiatin an der Deutschen Oper sang sie unter anderem Papagena und Erste Dame (DIE ZAUBREFLÖTE), 2. Nichte (PETER GRIMES), Blumenmädchen (PARSIFAL), Hirte (TANNHÄUSER), Nicoletta (DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN) und Gräfin Ceprano (RIGOLETTO).           

In der Spielzeit 2017/2018  kehrte sie als Musetta (LA BOHÉME) Erste Dame (DIE ZAUBERFLÖTE) und Gretel (HÄNSEL UND GRETEL) unter Donald Runnicles nach Berlin zurück. Bei dem Südkorea-Gastspiel der Komischen Oper war sie als Pamina (DIE ZAUBERFLÖTE) zu hören. Für Guillermo Amayas neuer Produktion von Donizettis "Adelia“ für das Theater für Niedersachsen in Hildesheim (deutsche Erstaufführung des Stücks) wurde sie von der Kritik gefeiert.           
  
Zu ihren jüngsten Konzertauftritten zählen ihr US-Konzertdebüt mit der Atlanta Symphony (Missa Solemnis), ihr Debüt beim BBC Scottish Symphony Orchestra in Beethovens 9. Sinfonie sowie ihr Debüt beim Tonhalle-Orchester Zürich unter Peter Kennel als Solveig i(Peer Gynt) und mit dem Kammerorchester Basel Mozarts Requiem unter Giovanni Antonini.        

In der Saison  2017/2018 wirkte die Künstlerin bei der Saisoneröffnung  des Mozarteum Orchesters Salzburg unter Riccardo Minasi (CPE Bachs Magnificat ) mit und sang Händels Messiah mit dem La Orquesta Sinfonica Y Coro RTVE. Zum Atlanta Symphony kehrte sie für Bachs Cantata 80 zurück  (ML Robert Spano) ; in Skopje war Frau Strebel mit Mozart´s REQUIEM bei der Mazedonische Philharmonie unter Emil Tabakov zu hören.           

In Saison 2018/2019 kommt Kim-Lillian Strebel erneut nach Atlanta, um Canteloube, Songs of the Auvergne unter Maestro Donald Runnicles zu singen; beim Philharmonia Orchestra London gastiert die Künstlerin mit Mozarts Requiem.

2018-09-12

Repertoire
Bizet CARMEN Micaëla
Britten PETER GRIMES Zweite Nichte
Donizetti
ADELIA Adelia
  L'ELISIR D'AMORE Adina
Flotow
MARTHA Martha
Gluck ORFEO ED EURIDICE Euridice
Goldmark DIE KÖNIGIN VON SABA Astaroth
Händel ORLANDO Angelica
  RINALDO Armida, Uno Spirito
Humperdinck HÄNSEL UND GRETEL Gretel
Massenet CENDRILLON Cendrillon
Mozart COSÌ FAN TUTTE Fiordiligi
  DIE ZAUBERFLÖTE Pamina, Erste Dame, Papagena
Prokofjew DIE LIEBE ZU DEN 3 ORANGEN Nicoletta
Puccini GIANNI SCHICCHI Lauretta
  LA BOHÈME Musetta
Purcell THE INDIAN QUEEN Orazia
Ravel L'ENFANT ET LES SORTILEGES La Princesse
Verdi JERUSALEM Isaure
  RIGOLETTO DIE GRÄFIN VON CEPRANO
Vollmer CRUSADES Safiye
Wagner PARSIFAL Blumenmädchen
  TANNHÄUSER Ein junger Hirt
Zandonai FRANCESCA DA RIMINI Garsenda